Sie sind hier: Aktuelles > 
DeutschEnglishFrancais
11.12.2017 : 14:21 : +0100

Aktuelles

News

Eröffnung des Kapellenpilgerweges

"Wege der Besinnung stillen die Sehnsucht nach Entschleunigung..."

Während einer Feierstunde im Mönchssaal des Klosters Klingenmünster wurde am Freitag, den 09.10.09 der neue grenzüberschreitende Kapellenpilgerweg Bad Bergzaberner Land und Nordelsass offizielle vorgestellt.

Unter den etwa 50 geladenen Gästen begrüßte der Vorsitzende des Tourismusvereins SÜW Bad Bergzabern e.V. Bürgermeister Herrmann Bohrer den Ortsbürgermeister aus Klingenmünster Erwin Grimm, den Beigeordneten aus Wissembourg Ptrice Iffrig, Dr. Patrice Harster als Vertreter des PAMINA21-Kleinprojektefonds, die neu gekrönte pfälzische Weinprinzessin Caroline Geisser und den Geschäftsführer des Tourismusvereins Tobias Kelter. 

Für die festliche Umrahmung der veranstaltungsorgten Musiker der Big band de Luxe unter der Leitung von Peter Kusenbach. Frau Wälde aus Heidelberg stimmte mit Gedichten von Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse und Antoine de Saint Exupery auf das Thema ein.

Das Projekt wird durch Pamina - Fördermittel unterstützt und in Zusammenarbeit mit den Elsässischen Nachbargemeinden durchgeführt. 

Der PAMINA21-Kleinprojektefonds, mit dessen Mitteln der Kappelenpilgerweg kofinanziert wurde, ist ein INTERREG IV-Projekt welches vom EURODISTRICT REGIO PAMINA  umgesetzt wird und gezielt bürgernahe Maßnahmen im PAMINA-Raum (Südpfalz, Mittlerer Oberrhein, Nordelsass)  fördert. Der Träger ist das Tourismusbüro Südliche Weinstrasse in Bad Bergzabern e.V. und die Verbandsgemeinde Wissembourg.

Realisiert wurde das Vorhabens durch eine 4-köpfige Projektgruppe, die nach 2 jähriger Arbeit nun den „Grundstein zu dem Wegeprojekt“ legen konnte.

Die Verantwortung sowie Idee und Konzept dafür, stammt von Norbert Unkrich (Pfarrer i.R. Bad Bergzabern). Die Wanderwegelogistik wurde von Forsttechniker Guido Sprenger (Bad Bergzabern) erarbeitet. Die mediale Umsetzung wurde vom Diplom Medienwirt und Kameramann Nikolaus Gaffga ( Klingenmünster) in Zusammenarbeit mit dem Fotografen und Webdesigner Hans - Peter Möhlig ( Billigheim-Ingenheim) realisiert.

Es handelt sich bei den Stationen entlang der Pilgerwege nicht um die üblichen touristisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten, sondern es begegnen dem Pilger Wegekreuze, Kapellen, Brunnen und Kirchen. Der Wanderer wird sich in einer sakralen Landschaft bewegen und diese bestimmt schon bald als eine „Kraftquelle“ erfahren und schätzen lernen. Das gegenüber dem Kloster Klingenmünster gelegene integrativ geführte Hotel und Restaurant „Stiftsgut Keysermühle“ wird dem Kapellenpilgerweg dabei zukünftig als Ausgangspunkt und Zentrum dienen. 

   
H. Bohrer              Dr. Harster         E. Grimm           Pf.i.R. N. Unkrich

Frau Wälde

   
 T. Kelter Tourismusverein BZA              Big Band de Luxe

 

20.10.2009 11:34 Alter: 8 Jahre